Wolfgangs Theaterseite

Neuigkeiten

Persönliches

Aufführungen

Links

Impressum

 

Wolfgang Stenglin

Jahrgang 1952, geboren in Nürnberg, seit Oktober 1984 in Würzburg

 

Erste Theatererfahrungen als Student mit Kindertheater (u.a. 1972/73: „Mugnog-Kinder“ von Rainer Hachfeld, Aufführungen in Nürnberg, Regensburg und Coburg) und politischem Theater (1976/77: „Schon bist Du ein Verfassungsfeind“ von Peter Schneider mit Aufführungen u.a. in Nürnberg, Erlangen, Hamburg, Landau, Höxter).

 

Dann aktiv im Kabarett, als Texter und Komponist und natürlich als Spieler, Sänger und Musiker (Gitarre und Keyboard). Mit dem Kirchenkabarett „Ökumenchen“ 1984 drei Aufführungen in Nürnberg. Es folgten die „Die Vollprofis“ (1992 bis 1994) mit dem Programm „Drum prüfe wer sich ewig bildet“ mit Auftritten in Nürnberg, Tutzing, Bayreuth, Regensburg, München, Landshut und Würzburg. Von 1996 bis 2006 Mitglied  im Würzburger Musikkabarett „Die Rotstifte“ mit den Programmen „Mords was (arbeits)los“ (1998/99), „Frisch gestrichen“ (2000/01), „Forever young“ (2003) und "Als das Wünschen noch geholfen hat" (2005) mit Auftritten u.a. in Würzburg, Homberg/Kassel, Küps/Kronach, Coburg, Wassertrüdingen oder beim Kabarettfestival Gaukönigshofen.

 

Seit 2001 als Schauspieler aktiv auf den freien Würzburger Bühnen „theater ensemble", "Theaterwerkstatt" (früher "Werkstattbühne") und im "Theater Chambinzky". - Mit unterschiedlichen Stücken von „The Blue Room“  von David Hare,  „Versuchung“ von Vaclav Havel bis „Was Ihr wollt“  von William Shakespeare - als Hermann Klapproth in „Pension Schöller“ von Carl Laufs, Serge in „Kunst“ von Yasmina Reza, Sir Robert Chiltern in  „Ein idealer Gatte“  von Oscar Wilde, Georges im Musical "La Cage aux Folles"  von Jerry Herman und Harvey Fierstein oder Puntila in "Herr Puntila und sein Knecht Matti" von Bertolt Brecht - unter Regisseuren wie Gwendolyn von Ambesser, Andreas Büettner, Hermann Drexler, Angelika Hofstetter oder Manfred Plagens.